Böttcherstrasse 90, 48165 Münster

(0170) 6566360 info@joker-film.de

Animation und VFX in der Unternehmenskommunikation

 Animation und VFX. Adobe After Effects ist mein Zauberkasten mit dessen Hilfe ich alles, was vorstellbar ist, auch wahr werden lassen kann. – zumindest im Film.

Michael Noller

 

Motion Graphics:

Animation und VFX (Visual Effects) sind mehr als ein schöne optische Effekte. Mit Hilfe von Animation lassen sich Inhalte verständlich und ansprechend vermitteln.

So macht eine Logoanimation am Anfang einer Präsentation oder eines Films o.ä. eben nicht nur ordentlich was her, sie kann auch zusätzliche Botschaften tranportieren; etwas über das Selbstverständis der Firma erzählen oder über ihre Produkte.

Animierte Infografiken

Infografiken haben sich in den letzten Jahren als effektive und vom Adressaten gut akzeptierte Darstellungsform für komplexere Zusammenhänge und Statistiken bewährt. Das liegt unter andertem daran, dass diese nach dem klassischen Prinzip des Storytelling aufgebaut sind. Man liest in diesen Grafiken, wie in Comicstrips.
Noch effektiver und einprägsamer können Sie die Informationen mit Hilfe von animierten Infografiken vermitteln. Ein virtuelle Kamera führt den Betrachter durch die Information. Elemente bauen sich auf, agieren miteinander. Dadurch kann genauer informiert, lebendiger erzählt und dauerhafter verankert werden.
Außerdem erschließt die Anmation auch die dritte und vierte Dimension für die Infografik. So können Sie ihre Umsatzkurve z.B. auch quer durch Ihre Werkshalle wachsen lassen.

Insbesondere Zahlenauswertungen wie Geschäftsberichte oder andere Statistiken drohen dröge und wenig greifbar zu bleiben, werden sie per Powerpoint und gleichförmigen Tortengrafiken doziert. Dabei können sie – gut visualisiert und animiert – sogar Spaß machen. Und hat die Präsentation Spaß gemacht, ist die Wahrscheinlichkeit, dass man begeistert davon weitererzählt um ein vielfaches größer.

Manchmal gilt es, historisches zu vermitteln ohne angestaubt zu wirken. Die Anfänge der Firmengeschichte, sichtbar nur dokumentiert in alten Fotos und vergilbten Urkunden. Eine Diashow wird da selten viel Wirkung entfalten können. Doch sie können alte Fotos lebendig werden lassen, aus Kopien von Urkunden Kunstwerke erschaffen und vieles mehr.

Erklärfilm

Oft lassen sich Dienstleistungen oder Sachverhalte zwar in vielen Worten erklären, aber nur schwer über reale Bilder vermitteln. Hier hilft ein gut gemachter Erklärfilm weiter. Er macht Theorie lebendig und erlebbar und damit auch besser erinnerbar. Erklärfilme oder auch Explainer Videos gehören inzwischen zum Standard der Unternehmenskommunikation.
Mehr zu unseren Erklärfilmen hier.

Rotoscoping und Compositing

Wir können Hintergründe austauschen, störende Elemente wegretuschieren oder nachträglich Gegenstände, Beschriftungen oder Personen zu einem Film hinzufügen. Entweder so, dass es nicht auffällt, oder extra als künstlerisches Element.
Der LKW im Video hat das falsche Logo? – Tauschen wir aus!
In der neuen Werkhalle steht erst eine Produktionsstraße? – Wir bauen die andren fünf!
Eine Baustelle direkt neben der Werkseinfahrt? – Wir lassen Sie verschwinden und geben den Blick frei auf ihr Unternehmen.
Animation und VFX fallen so im besten Fall noch nicht einmal als solche auf. Sie helfen der Realität etwas nach.
Hier geht es nicht um Fälschung, sondern um Korrektur dessen, was sich durch Termine oder Produktionsbedingungen nicht richtig darstellen lässt.

Aber wir können noch mehr…

Was vorstellbar ist, ist darstellbar.
„Augmented Reallity“ bezeichnet die Möglichkeit, an reale Elemente zusätzliche Informationen zu heften. Im Video können wir das tun. So reichern wir das Video ihres Produktes durch Animation und VFX mit zusätzlichen Informationen in Form von Text, Grafik und Animation an, die sich an Bewegung und Umgebung anpassen.
Lassen Sie ihre Entwickler am Konferrenztisch die neuesten Modelle zaubern. Nuzen sie Päsentationstechniken der Zukunft, wie Hologramme und unsichbare Riesendisplays und so weiter schon heute und hinterlassen Sie so einen nachhaltigen Eindruck.

Oder soll es mal richtig krachen wie in Hollywood?

Wir haben schon Dinosaurier durch Fernsehstudio getrieben, Moderatoren in den Weltraum geschossen, Feuer gelegt, gesprengt, Zwerge, Feen und andere Phatasiewesen erschaffen.
Als wir tausende von Fliegen ins Fernsehstudio gezaubert haben, fragten selbst erfahrene Fernsehleute, wie wir sie nacher wieder aus dem Studio bekommen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.