Böttcherstrasse 90, 48165 Münster

(0170) 6566360 info@joker-film.de

Hitgeschichte Hintergrund – Ein making of…

hitgeschichte-hintergrund Jürgen von der Lippe in "Damals war´s"
Jürgen von der Lippes Hitgeschichte in „Damals war´s“

Für die Rubrik „Hitgeschichte“ in der Sendung „Damals war´s“ gestalte ich immer mal wieder kleine Animationen. Als Illustrationen im Hintergrund zu O-Tönen sollen sie eine zusätzliche kommentierende Ebene zu zum gesprochenen Wort eröffnen. Angelehnt an die in Legetricktechnik erstellten Animationen von Terry Guilliam in Monthy Pythons Flying Circus sind auch die Figuren in meinen Animationen meist aus historischen Bildwerken ausgeschnitten, in ihre Gliedmaßen zerlegt und dann animiert. Allerdings geschieht das heute nicht mehr mit Kopierer, Schere und Fixogum, sondern mit After Effects und Photoshop als Bildbearbeitungssoftware. So entstand zum Beispiel folgende Szene, in der Jürgen Drews begeistert davon erzählt, dass er die Geschichte aus „Ein Bett im Kornfeld“ selbst erlebt hat. – Naja fast. – Naja…


Jürgen zu \“Ein Bett im Kornfeld\“ (Damals war´s)

Ein anderer Ansatz ergab sich aus dem Geständnis, das Jürgen von der Lippe zur Entstehung seines Megahit´s „Guten morgen liebe Sorgen“ machte:

Da alle anderen o-Töne in dieser Hitgeschichte mit Schnipseln aus Live-Auftritten, welche zum teil in Schleifen liefen, gestaltet waren, verbot die gestalterische Kontinuität, hier plötzlich davon zu stark abzuweichen. Trotzdem konnten wir dem Reiz nicht widerstehen und Jürgen beim Wort zu nehmen, besonders, da er ausdrücklich betonte, dass Songs schreiben so harte Arbeit ist. Die Idee, Jürgen tatsächlich auf ein Klo zu setzen war zwar im ersten Ansatz simpel, brachte aber viel mühselige Kleinarbeit mit sich. Zunächst wurde das entsprechende Standbild ausgesucht, da die Animation sich nahtlos an den vorherigen Songausschnitt anschließen sollte. (Leider mussten wir hier im nachhinein leider Flickschustern, da die Otöne in der Redaktionellen Abnahme noch mal umgestellt wurden und so das Standblid nicht mehr an den Songausschnitt davor passte. Schade.)

Dann wurde das Standbild in seine Bildebenen zerlegt:

  1. die Mikrofone im Vordergrund,
  2. Jürgens rechter Unterarm  und linke Hand
  3. Gitarre
  4. Kopf und Torso
  5. und schließlich der dunkle Hintergrund mit Lichttraversen.

Von vorne nach hinten wurden die Ebenen freigestellt. Dadurch entstanden natürlich auf den jeweils darunter liegendne Ebenen Löcher, die wieder geflickt werden mussten.
So folgte auf das ausschneiden fleißiges nachpinseln. Mit dem Klone-Tool wurden nach und nach die fehlenden Teile der Gitarre ergänzt, und die fehlenden Teile von Jürgens Körper.

hitgeschichte-hintergrund Lippe1hitgeschichte-hintergrund Lippe2hitgeschichte-hintergrund Lippe4hitgeschichte-hintergrund Lippe3hitgeschichte-hintergrund Lippe5hitgeschichte-hintergrund Lippe6

Schließlich musste auch noch ein „cleaner“ Hintergrund her, da zwar Jürgen von der halbnahen in die totale verschoben werden sollte, aber der Hintergrund fix bleiben sollte. Nun wurde ein passendes Unterteil gesucht: Ein Mann auf dem Klo in der passenden Perspektive. Das Original war ein Zeitung lesender Japaner, aber das war egal. Auch dieses Bild musste Vorbereitet werden. Ich brauchte nur den unteren Teil und die Zeitung sollte auch weg. So musste auch hier noch viel gemalt werden.

Nun wurden die Beine als weitere Ebene zwischen Torso und Hintergrund geschoben und in der Größe sowie in Farbgebung und Kontrast angepasst. Jürgens Hemd musste an einigen Stellen noch verlängert werden um Stellen abzudecken, die ursprünglich druch die Zeitung verdeckt waren. Dabei half von der Lippes außergewöhnlicher Hemdengeschmack, den das Hawaihemdmuster ließ sich schnell erweitern. Nun konnten die Ebenen  in After Effects animiert werden.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.