Damals war´s 05/2010

Damals war´s 05/2010

LogoAm Sonntag, den 02.05.2010 zog „Damals war´s“, die Oldie Show mit Hartmut Schulze-Gerlach wieder 560.000 Zuschauer im Sendegebiet des MDR in seinen Bann. Mit 12,2 % Zuschaueranteil im Sendegebiet behauptet die beliebte Unterhaltungssendung ihre Position als feste Größe im sonntäglichen Primetimeprogram. Wie nun schon seit 15 Jahren galt es wieder, anhand von alten Fernsehbeiträgen und  Musiktiteln ein bestimmtes Jahr zu erraten.

Nur zufällig fand am selbenTag in Köln ein Treffen von Fernsehschaffenden unter dem Titel „Show-Gipfel“ statt. Vertreten waren verantwortliche von ARD und ZDF, sowie von diversen privaten Sendern und Produktionsfirmen. Viel neues kam wohl nicht herum bei diesem Treffen. Laut Kölner Stadtanzeiger behakten sich die vertreter von ARD und ZDF eher mit Vergangenheitsthemen. „Damals war´s“ also auch eher hier. Auch auf www.derwesten.de wird den wichtigen Herren eher Ratlosikeit attestiert, was die Zukunft der Fernsehshows angeht. man setzt weiterhin auf im Ausland erfolgreich getestetes und auf de Abklatsch vom Abklatsch, wie neue Casting-Formate und ein versachärftes Kochduell. Allen gemeinsam ist der Wunsch, die Kosten drastisch zu senken. Ein allgemeines Phänomen, das jeden Betriebswirtschaftler mit denm Kopf schütteln lässt. Denn beriets im ersten Semester BWL lernt man, dass eine Optimierung immer nur nach einem Faktor ausgerichtet sein kann, soll sie erfolgreich sein. Also: Entweder bessere Quoten, oder weniger Kosten. Beides wird wohl kaum erfolgreich sein. An anderer Stelle laß man als Zukunftskonzept unter anderem die Idee von der Verzahnung von Fernsehshow und Sozialen Netzwerken. – Ach?

Kommt nun doch „Das Millionen Spiel“? – Ja, den Crossmedia-Freaks fallen nun sicher unendlich viele spannende Spielideen ein, aber wer glaubt ernsthaft daran, dass sich hier wirklich inovatives von Seiten der Programentscheider tun würde?

Zurück zu „Damals war´s“:

Trotz Wikipedia und Google verliert der Ratespaß nichts an Reiz, was sicherlich nicht daran liegt, dass die Zuschauer durchschnittlich eher reiferen Alters ist. Ganz im Gegenteil: Obwohl in der Sendung die Teilnahme am Gewinnspiel bis einschließlich 2009 offiziell nur per Postkarte möglich war, kamen in den letzten Jahren immer mehr email Zuschriften. Seit Jahresbeginn verkündet Muck (Hartmut Schulze-Gerlach) nun auch in jeder Sendung neben der Postanschrift die email-Adresse damals-wars@mdr.de . Die Flut an Postkarten hat das nur mäßig verringert, allerdings kommen inzwischen einige tausend emails pro Sendung dazu. Sicher ein noch besseres Indiz für den Erfolg der Sendung als die für Programentscheider so magische Zuschauerquote. Leider besteht noch keine klare Struktur zur systematischen Auswertung der elektronischen Zuschriften, wodurch sicher einige für die Macher und auch Programplaner interessante Informationen unausgewertet bleiben. So ist zum Beispiel zu bedenken, dass die Anzahl der Gewinnspielteilnehmer deutlich höher ist als die Stichprobengröße aus der die Zuschauerquote erhoben wird. Außerdem gehen Einsendungen nicht nur aus dem Sendegebiet sondern aus dem geammten Bundesgebiet und auch darüber hinaus ein. Hier wäre theoretisch eine Analyse zur räumlichen Zuschauerverteilung denkbar. Darüber hinaus enthalten viele der eingesandten mails konkrete Kommentare zur Sendung, die von der Schilderung persönlicher Erinnerung über Lob und Kritik bis hin zu konkreten Vorschlägen zur Sendungsgestaltung gehen.

Im krassen Gegensatz zu seinen modernen Internet nutzenden Fangemeinde nutzt die Sendung „Damals war´s“ das Internet in seiner Zuschauerkommunikation gar nicht. So hat „Damals war´s“ keine eigene Website, sie wird noch nichtmal als Sendung auf der Seite des MDR geführt, und das als eine der erfolgreichsten MDR-Sendungen überhaupt. Keine Spur von Zuschauerbindung über das Internet. Von einer „Damals war´s“-Community ganz zu schweigen. Alsö mal schauen ob sich da im 15. Jahr etwas tut. Was die Sendung selbst betrifft, kann man ja durchaus sagen, dass man es geschafft hat, sich über 15 Jahre kontinuierlich zu verbessern.

Ach übrigens: Nur rum meckern gilt nicht, daher habe ich nun auf Facebook eigenhändig die erste „Damals war´s“ FB Fan-Gruppe eröffnet.

(Nachtrag 2018: Seit diesem Post hat sich viel getan. Die Sendung „Damals war´s“ gibt es noch immer und noch immer fährt sie erstaunliche Quoten auf einem Sendeplatz ein, der nicht gerade Dankbar ist: Sonntags 20.15 Uhr paralell zu Tatort und anderen aufwendigen Formaten. Ich berichtete davon. Natürlich hat der MDR inzwischen auch „Damals war´s“ auf seiner Internetpräsenz ordentlich platziert und über Postkarten spricht niemand mehr. Trotzdem: in den Socialmediaaktivitäten des MDR findet „Damals war´s“ noch immer nicht statt. Diese Lücke füllt die provat betreibene Damals war´s Fanseite mit ca. 1300 aktiven Followern.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.