Böttcherstrasse 90, 48165 Münster

(0170) 6566360 info@joker-film.de

Archiv Umspielung für den MDR

Zusammen mit der KuTeCa GmbH aus Axstedt kümmere ich mich seit April um die Umspielung von rund 600 1-Zoll-C Videobändern auf DigiBeta. Die Bänder stammen aus dem ehemaligen Bestand der Leckebusch Videoproduktion Garlstedt und wurden dort bis Dezember 2008 bei Bedarf z.B. für die „Damals war´s Produktionen genutzt. Unabhängig von der Rechtefrage geht es bei der Archiv Umspielung für den MDR nur um die Verfügbarmachung des Videomaterials für die aktuellen Produktionen. Einige Bänder des Bestandes erfordern außerdem besondere Reinigung vor dem Überspielen.
Neben der überwachten und technisch hochwertigen Umspielung umfasst die Leistung für den MDR auch eine archivmäßige Dokumentatiion der Inhalte mit TCs, Inhalten und individueller Kommentierung bzw. Einordnung des Materials. Die so zusammengestellten Daten sollen zukünftig Teil einer neu zu entwickelnden „Damals war´s“-Datenbank werden. Hierin soll ein bestehendes veraltetes Datenbanksystem der LAV überführt werden, sowie sämtliche in den aktuellen Produktionen neu generierten Daten. Das alte Datenbanksystem genügt sowohl von der Softwareseite als auch von der Architektur den aktuellen Anforderungen nicht mehr. Ziel ist ein Datenbansystem mit optimierten Schnittstellen für Recherche, Drehbuchentwicklung, Rechteklärung als auch für die Produktion.
So sollen zukünftig Daten einfach per Mausclick zwischen Laufbandlisten und Datenbank oder zwischen Drehbuch, Datenbank und Schnittsystem ausgetauscht bzw. abgeglichen werden können.
In kürze dazu mehr.

Merken

9 thoughts on “Archiv Umspielung für den MDR”

  1. Hat denn die LAV ihr Geschäft eingestellt? Ich hatte bereits vor einiger Zeit wegen eines privaten avi/mpg eines Videoclips angefragt ( ich hatte da Drums gespielt) aber leider keinen Response erhalten.
    Vieleicht kannst Du mir da weiterhelfen.

  2. Stimmt, die LAV hat den Betrieb eingestellt, die Bänder aus dem Archiv besitzt nun der MDR. Dort einen Mitschnitt zu bekommen wird aber wohl noch schwieriger sein als bei der LAV. Schicke mir doch mal genauere Infos per mail und ich sehe, was ich machen kann.
    Michael

  3. Auch ich hatte vor kanpp einem Jahr an das LAV-Garlstedt-Team geschickt. Es ging um die alten Musikladen EUROTOPS Sendungen aus 1985 bis ca. 1989 (also dieser zeitraum war für mich interessant). Es kam eine Antwort, und zwar das die Rechte ausschließlich bei Frau Gerda Leckebusch liegen, also der Frau des leider verstorbenen Mike Leckebusch.

    Hat denn mittlerweile der MDR auch diese Rechte erworden? Speziell die der Musikladen Eurotops, oder halt allgemein ALLES?

  4. Hallo Jrico,
    die Info, die Du bekommen hast, ist im Grunde richtig. Mal abgesehen davon, dass Frau gerda Leckebusch nicht die Frau, sondern die Mutter von mike Leckebusch war. Da sie nun auch verstorben ist, fallen die Rechte an den entsprechenden Sendungen ihren Erben zu. Leider kann ich ab hier nicht weiterhelfen. Mir ist nicht bekannt, wer nun Erbe ist.
    Da die Sendung Eurotops ihrerseits sich zu großen Teilen aus Musikvideos der Plattenfirmen zusammensetzte, ist auch hier die Rechtelage nicht so ganz einfach. Der MDR hat meines wissens bisher keine Rechte aufgekauft. Der MDR hat (nach meinem Kenntnisstand) allein das Bandmaterial erworben. D.h. auch der MDR kann nur nach Rechteklärung Material aus dem LAV Archiv nutzen. Im übrigen besteht der großteil des Archivs eh aus Material, dessen Rechte dritte inne haben. Zur Zeit eine ungute Situation für alle: Viel Material, dessen Rechte bei Mike Leckebusch bzw. LAV lagen ist zur Zeit praktisch gesperrt. Ausnahme: Das Material, welches über Studio Hamburg vermarktet wird. Was das aber genau sit, kann ich nicht sagen.
    Ansonsten gilt das selbe, wie ich zu chrisbee geschrieben habe:
    Genauere Infos per mail an mich, und ich schaue, was ich in Erfahrung bringen kann.

    Michael

  5. _Hallo, bin hier gerade auf den Beitrag gestoßen und wollte mal fragen ob es schon was neues in Sachen MUsikladen Eurotops gibt?

    Hätte nämlich auch gern alle Folgen, da ich nur einzelne Musikstücke aus einigen Sendungen von früher auf FHS habe.

    Hatte auch vor kurzem mit Ulli Harraß gemailt aber der konnte mir auch nicht weiter helfen.

    gruß gordon

  6. Hallo Gordon,
    die lage ist und bleibt wohl auch, wie oben beschrieben:
    Die Bänder aus dem LAV Bestand hat der MDR (unter Verschluss). Rechte sind davon unberührt, weiter jeweils dort, wo sie bisher waren: Musikvideos bei den entsprechenden Labels bzw. deren rechteverwertern, Beatclub, Musikladen u.ä. bei Radio Bremen abzüglich aller Teile, deren Rechte woanders sind (also eben z.B. Musikvideos) und einige Sachen bei den Erben von Leckebusch. Aufgrund der Vermischung von Rechten auch und gerade bei Eurotops wird sich niemand finden, der dir diese Sendungen rechtmäßig zur Verfügung stellen darf. Vermutlich ist zur Zeit nur der MDR im Besitz von sendefähigen Kopien der ML-Eurotops. Da sie aber nicht katalogisiert sind und eben aus rechtlichen Gründen nicht frei zugänglich, werden Anfragen dort sinnlos sein. Auch wenn Einzelkopien für private Zwecke rechtlich zulässig sein könnten, wäre der Aufwand wohl nicht bezahlbar. Denn alleine das Ausfindigmachen einzelner Eurotops-Folgen würde Stunden in Anspruch nehmen….

  7. Danke für die Info.
    Was ich aber noch nicht so ganz Verstehe ist:

    Wieso wird es gelagert, wenn es doch nie wieder gesendet wird.

    Die Sendung wurde doch damlas gesendet im ARD und N3.

    Wieso darf die jetzt nicht mehr gesendet werden?

    Für irgend jemand (also in diesem Fall ARD) wurde die Sendereihe doch Produziert also müsten die doch das Recht haben die Sendung so oft zu zeigen wie Sie wollen.

    Naja als normaler Leie (Zuschauer, ich) hat man wohl nicht die Ahnung wie das mit den Senderechten usw. funktioniert.

  8. Wieso wird es gelagert, wenn es doch nie wieder gesendet wird.

    Es wird wohl als komplette Sendung so nicht unbedingt wieder gesendet, aber Ausschnitte werden eventuell gebraucht (Also Musikvideos, Musikerauftritte o.ä.). Heute ist es meist so, dass Rechte nur eine Kostenfrage sind, schwieriger dagegen ist die Beschaffung von einigermaßen sendefähigen Material. Daher hat sich der MDR das Zeug wohl erst mal gesichert. Nach dahin hatte Mike offenbar gegen Ende seiner Karriere bessere beziehungen als zu Radio Bremen.

    Die Sendung wurde doch damlas gesendet im ARD und N3.
    Wieso darf die jetzt nicht mehr gesendet werden?

    Jeder der ein Werk erschafft hat als Urheber Rechte an diesem Werk. Also ein Komponist an Musik, ein Texter am Text dazu, ein Kameramann an den gedrehten Bildern, ein Cutter an einer Bildmontage usw….
    Diese Rechte kann er stückweise an andere abtreten oder auch durch andere Vertreten lassen. Bei Musik läuft das über die Gema. Also jeder der Musik öffentlich aufführt, sendet o.ä. muss an die Gema bezahlen, damit Komponist und Texter für ihr Schaffen auch belohnt werden. Bei Musikvideos haben Regisseur, kameramann etc. meist die Rechte an eine Produktionsfirma abgetreten und die widerum an die Plattenfirma. Die lässt sich das Senden oder Vervielfältigen von alten Videos wiederum bezahlen. damals waren die Videos neu und damit Promotion für den Plattenverkauf, die Autoren und Regieleistungen z.B. von Mike Leckebusch wiederum wurde für die üblichen Wiederholungen abgegolten. D.h. für weitergehende Nutzungen müsste der jeweilige Sender wieder bei Mike bzw. dessen Erben anfragen. Überall dort, wo die rechtelage etwas komplizierter ist, blocken die Sender einfach. Es sei denn, jemand klemmt sich selbst dahinter und besorgt die Freigaben. Meist ist das dann aber auch wieder eine Kostenfrage. In diesem Fall kommt die Unklarheit über die Inhaberschaft der rechte hinzu, denn noch ist offenbar nicht klar, an wen die rechte von mike Leckebusch übergehen werden.

    Für irgend jemand (also in diesem Fall ARD) wurde die Sendereihe doch Produziert also müsten die doch das Recht haben die Sendung so oft zu zeigen wie Sie wollen.

    Nö, welche Rechte in welchem Umfang vom Produzenten an den Sender gehen, ist immer Verhandlungssache. Naja und die Musikvideos sind ja eh eine andere Baustelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .